NEUIGKEITEN

Aktuelles,
interessante Mitteilungen
und mehr

Immobilienbesteuerung – Teil II

Immobilienbesteuerung – Teil II

Wir haben Ihnen im letzten Beitrag ein Fallbeispiel mit folgender Konstellation vorgestellt: 1. Immobilien steuerfrei veräußern | Durchschnittliche Erträge; Erwartung eines hohen ­Veräußerungsgewinns Nun werfen wir einen Blick auf zwei weitere Konstellationen: 2. Mehrfamilienhaus mit Kredit finanzieren und schnell tilgen | Hohe laufende Erträge; hohe Fremd­finanzierung; keine langfristige...

mehr lesen
Immobilienbesteuerung – nicht mehr Steuern zahlen als nötig

Immobilienbesteuerung – nicht mehr Steuern zahlen als nötig

Die Besteuerung von Immobilienvermögen ist eine anspruchsvolle und für den Laien schwer durchschaubare Materie. Sucht man alle Regelungen aus dem Gesetz heraus, so kommt man schnell auf über 25 Paragraphen, die für die Besteuerung von Grundvermögen relevant sind. Hinzu kommen mittelbare gesetzliche Vorschriften, Verwaltungsanweisungen vom Bundesminister der Finanzen und der Länder, Urteile vom...

mehr lesen
Änderung Umsatzsteuer und Senkung Umsatzsteuersatz zum 01.07.2020 – Anzahlungen

Änderung Umsatzsteuer und Senkung Umsatzsteuersatz zum 01.07.2020 – Anzahlungen

Die Regierungskoalition hat in Ihrem Konjunkturpaket am 03.06.2020 sehr kurzfristig beschlossen, die Umsatzsteuer von 19% auf 16% zu senken und den ermäßigten Satz von 7% auf 5% abzusenken. Hier erläutern wir die Neuregelung hinsichtlich der Geltung für Anzahlungen. Generell ist für die Wahl des richtigen Umsatzsteuersatzes der Zeitpunkt der Ausführung der Leistung bzw....

mehr lesen
Auswahl Steuerthemen – Ergebnis Koalitionsausschuss 3. Juni 2020

Auswahl Steuerthemen – Ergebnis Koalitionsausschuss 3. Juni 2020

Ergebnis Koalitionsausschuss 3. Juni 2020 - Auswahl Wichtig sind aus steuerlicher Sicht folgende Punkte: Der Umsatzsteuersatz wird - befristet vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 - von 19% auf 16% und von 7% auf 5% gesenkt Die Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer wird verschoben auf den 26. des Folgemonats Der steuerliche Verlustrücktrag wird für die Jahre 2020 und 2021 auf maximal 5 Mio. Euro bzw. 10...

mehr lesen